Hausnotrufdienst

Suchen

Ansicht:

Login


Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung?

Ihr Familienangehöriger soll auch während Ihrer Abwesenheit, z.B. während des Urlaubs, zuverlässig und optimal betreut werden?

Dann sollten Sie über die Anbindung an das DRK-Hausnotruf-System nachdenken!

Für wen ist der Hausnotruf geeignet?

  • Senioren, die allein oder gemeinsam unabhängig aber sicher leben möchten
  • Behinderte (Rollstuhlfahrer, MS-Erkrankte, usw.)
  • Kranke, insbesondere Risikopatienten mit Herz-Kreislauf-Beschwerden, Infarktgefährdete, Diabetiker

Was sind die Vorteile des Systems?

  • Der Verbleib in der gewohnten Lebensumgebung
    wird so lange wie möglich erhalten
  • Ängste vor dem Alleinsein werden genommen
  • Sicherheit und Geborgenheit werden vermittelt
  • Die Selbstständigkeit bleibt bewahrt
  • Pflegende Angehörige werden entlastet

Der Einsatz des Hausnotrufsystems

Die Bedienung des zur Verfügung gestellten Hausnotrufgerätes ist sehr einfach. Die Basiseinheit wird in der Nähe Ihres Telefonanschlußes installiert. Über einen Handfunksender, der sich bequem um den Hals oder am Handgelenk tragen lässt, kann von jedem Ort Ihrer Wohnung der Alarm ausgelöst werden. Die DRK-Hausnotrufzentrale meldet sich jetzt durch die im Gerät eingebaute Wechselsprechanlage und fragt nach Ihrem Befinden. Melden Sie sich nicht, weil Sie zum Beispiel im Bad gestürzt sind, wird Alarm ausgelöst. Dann werden, je nach gewählter Tarifvariante wie unten beschrieben, die angegebenen Telefonnummern angerufen oder der Pflegedienst des Deutschen Roten Kreuzes alarmiert.

Aber das System bietet noch mehr:
Die Tagesmeldung


Wenn Sie es wünschen richten wir Ihnen die Tagesmeldung ein. Dies bedeutet: Sie melden sich mittels Tastendruck an der Basistation täglich innerhalb eines vereinbarten Zeitraums bei der Hausnotrufzentrale. Wenn Sie sich jedoch nicht gemeldet haben, ruft man Sie automatisch an. Sind Sie dann nicht erreichbar, kommt sofort Hilfe zu Ihnen - es ist damit ausgeschlossen, dass Sie zum Beispiel nach einem Sturz hilflos in der Wohnung liegen.

Was kostet der Hausnotruf?

Für die Nutzung können Sie zwischen zwei Tarifvarianten wählen:

Tarif 1: Sie benötigen dazu drei Telefonnummern von Kontaktpersonen aus Ihrem Verwandtschafts-, Nachbarschafts- oder Bekanntenkreis. Diese Nummern  werden in der DRK-Hausnotrufzentrale hinterlegt und im Notfall der Reihenfolge nach angerufen. Die Kontaktpersonen müssen über einen Schlüssel zu Ihrer Wohnung verfügen, damit Ihnen im Notfall geholfen werden kann.

Die Kosten für Tarif 1 betragen monatlich 18,36€,.
zusätzlich eine einmalige Anschlussgebühr von 40,49€.  

Tarif 2: Sollten Sie keine Kontaktpersonen benennen können würde im Notfall der Pflegedienst des Deutschen Roten Kreuzes zu Ihnen kommen und die Hilfeleistung übernehmen. In diesem Fall nehmen wir einen Schlüssel zu Ihrer Wohnung in Verwahrung, um im Ernstfall in die Wohnung gelangen zu können. Diesen Tarif können wir nur an Standorten der DRK-Pflegedienste anbieten, auf Anfrage geben wir Ihnen dazu gerne weitere Informationen.

Die Kosten für Tarif 2 betragen monatlich 30,00€,
zusätzlich eine einmalige Anschlussgebühr von 40,49€
Für Patienten des DRK-Pflegedienstes reduziert sich die Anschlussgebühr auf 10,49€

.Es gibt die Möglichkeit, beim Sozialamt die Kostenübernahme für die Teilnehmerbeiträge zu beantragen. Nach dem Pflegegesetz kann auch die Pflegeversicherung die Kosten für die technische Ausstattung als "Hilfsmittel für Pflegebedürftige" übernehmen. Diese Anträge stellen wir gern für Sie.

Was sind die technischen Voraussetzungen?

Sie benötigen lediglich einen normalen Telefonanschluß mit dreifach-Telefonsteckdose und eine freie 230-Volt-Steckdose für die Stromversorgung des Gerätes. Zu weiteren technischen Bedingungen beraten wir Sie gern.

Wo kann ich mehr erfahren?

Weitere Informationen erhalten Sie beim DRK-Hausnotruf Lippe.

Kontakt:
DRK Betreuung und Pflege in Lippe gGmbH
Pagenhelle 17, 32657 Lemgo
05261 287416 - Telefon
05261 287413 - Fax

Beispiel eines Hausnotrufgerätes



Basisgerät



Handsender an Kordel